Adobe.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Bereich Software wird in folgende Bereiche unterteilt:

1.) Betriebssysteme: Windows, Linux und Mac
2.) Anwendungssoftware: Office, usw.
3.) Sicherheitssoftware: Acronis, Kaspersky Internetsecurity, Kaspersky Antivirus
4.) Warenwirtschaftssysteme: Sage KHK
5.) Grafik:
6.) Navigation: TomTomsoftware
7.) Programmierung: C++ Builder, Java, usw

    Ohne die Software kann der Computer nicht arbeiten.

     Der Begriff Software ist bis heute nicht einheitlich und auch nicht eindeutig definiert. Dies geht u. a. darauf zurück,
     dass „innerhalb der Softwaretechnik […] eine einheitliche solide, konsistente und systematische Begriffsbildung durch eine
     hohe Innovationsgeschwindigkeit und Praxisnähe behindert“ wird.[6]:22 Es existieren daher verschiedene Definitionen,
     die sich je nach Autor und Kontext oft auch nur in Details unterscheiden.

     Die Bezeichnung Software wird im allgemeinen Sprachgebrauch meist nur auf Programme bezogen,
     nicht aber auf andere Daten.[7]
     Daneben können aber auch der Quelltext, weitere Daten[2] oder die Dokumentation[3] je nach Definition hinzugezählt werden.

     Zusammenfassend für die technische Definition lässt sich der Begriff Software grundsätzlich verstehen als
     „die Gesamtheit von Informationen, die man der Hardware hinzufügen muss, damit das so entstandene Computersystem
     für ein definiertes Aufgabenspektrum nutzbar wird“.[5]

     Außerdem wird Software auch als Gattungsbegriff für unterschiedliche Arten von Programmen verwendet (Grafiksoftware,
     Anwendungssoftware, Standardsoftware, Sicherheitssoftware u. v. a.).