Motherboard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Motherboard bezeichnet man als Hauptplatine.
Dort wird die Hardware, z.B Festplatte mit dem Datenkabel am Motherboard
verbunden, sowie die externe Grafikkarte eingebaut und andere Hardware.

Die Hauptplatine (englisch Mainboard, auch Motherboard) ist die zentrale Platine eines Computers.
Auf ihr sind die einzelnen Bauteile wie Prozessorsockel, RAM-Steckplätze, der BIOS-Chip mit der integrierten Firmware,
Schnittstellen-Bausteine und Steckplätze für Erweiterungskarten montiert;
die dafür notwendigen Leiterbahnen sind auf mehrere Lagen (Layer) aufgeteilt.

Das Format der Hauptplatinen wird nach dem Formfaktor unterschieden. Seit 1995 ist das ATX-Format aktuell.
Es löste das AT-Format ab und brachte diverse Umstellungen an Gehäusen und Netzteilen mit sich.
Es existieren diverse Variationen von ATX und AT, um auch kompaktere Geräte ohne proprietäre Formate bestücken zu können,
etwa Baby AT oder µATX. Mini-ITX, Flex-ATX und Micro-ATX passen in ATX-Gehäuse. Steckplätze,
Schrauben und das Fenster für I/O-Shield befinden sich an einheitlichen oder derselben Position.

Das ATX-Format sollte ab 2003 durch das damit inkompatible BTX-Format abgelöst werden,
BTX konnte sich aber nicht durchsetzen und verschwand 2007 vom Markt. Bei BTX sind zu ATX die Steckkarten
 an der anderen Seite der Hauptplatine angeordnet. Dadurch befindet sich die Hauptplatine an der anderen Seitenwand
des Gehäuses. Bei senkrecht eingebauten Hauptplatinen wirkte sich dies auf die Lage der Kühlkörper von Steckkarten aus.