Laufwerk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das Laufwerk kann zum Beispiel ein DVD-Brenner sein, oder ein DVD-Laufwerk, sowie ein Blue-Ray-Brenner.
 

Laufwerk (engl. drive) ist ein Begriff aus dem Bereich der Informationstechnik. Ein Laufwerk ist ein Gerät für den Zugriff (lesend bzw. schreibend (engl. read/write)
oder nur lesend (engl. read-only)) auf ein Speichermedium für digitale Daten. Das Speichermedium wird auch Datenträger oder, je nach Funktionalität, Massenspeicher genannt.
 Laufwerke lassen sich unterteilen in solche für Wechselmedien (Magnetband, Diskette, CD, DVD usw.) und solche ohne Wechselmedien wie z. B.
Festplatten oder Solid-State-Drives (SSD). Sie können in einem Computer eingebaut sein (internes Laufwerk) oder ein eigenes,
mit dem Computer verbundenes Gerät (externes Laufwerk) sein.

Neben diesen Laufwerken im eigentlichen Sinne – den physischen Laufwerken (Hardware) –
gibt es verschiedene Methoden, die dazu führen, dass über das Betriebssystem für den Anwender „Laufwerke“ sichtbar sind,
die keine Eins-zu-eins-Entsprechung zu physischen Laufwerken haben: Partitionen, um ein Laufwerk in mehrere Dateisysteme zu unterteilen,
logische Laufwerke für komplexere Verteilung von Dateisystemen auf Laufwerke, RAID-Systeme, um mehrere Laufwerke zusammenzulegen,
sowie virtuelle Laufwerke, die physische Laufwerke auf Software- bzw. Betriebssystemseite nachbilden, wobei der Inhalt einzelner Medien in Abbild-Dateien vorgehalten wird.

Auch freie Bereiche des Hauptspeichers können als Laufwerke verwendet werden.
Diese werden als RAM-Disks bezeichnet. Da der Inhalt des Hauptspeichers beim Neustarten oder
 Ausschalten des Rechners verlorengeht, können RAM-Disks nicht als Massenspeicher verwendet werden.
Ihr Vorteil liegt vor allem in den wesentlich kürzeren Zugriffszeiten und viel höheren Datenübertragungsraten.