Hardware

 

 

 

 

 

 

 

Die Hardware eines PCs wird in einzelne Komponenten unterteilt:

1.)  Motherboard
2.)  DVD-Brenner
3.)  RAM-Speicher
4.)  Festplatte
5.)  Prozessor
6.)  SSD
7.)  Grafikkarte
8.)  Netzteil
9.)  Netzwerkkarte
10. Gehäuselüfter

 

Eine mögliche Realisierung bzw. Aufteilung der Hardware ist die 1945 vorgestellte Von-Neumann-Architektur.
Sie unterscheidet abstrakt zwischen Steuerwerk, Rechenwerk („ALU“), Speicherwerk und Eingabe-/Ausgabewerk (Peripheriegerät).
Heutzutage ist eine solche Aufteilung zum Verständnis der Struktur eines Rechners immer noch sinnvoll und notwendig,
obwohl mittlerweile bei modernen Prozessoren viele Funktionen in einem Hardwarechip integriert sind, etwa:

Steuerwerk zur ALU und zur Befehlskodierung gleich mehrere Male zur Parallelverarbeitung;
Steuerwerk MMU zur Speicherverwaltung;
der Cache als Teil des Speicherwerks,
die Steuerung für ein Bus-System, das interne und externe Komponenten miteinander verbindet.

 Bei sogenannten embedded Prozessoren (für z. B. PDAs oder Waschmaschinen) findet man im gleichen Gehäuse noch ein
 Ein-/Ausgabewerk in Form serieller Schnittstellen (z. B. USB), digitalem I/O (Input/Output)
  z. B. für einen Touch-Screen und analogem I/O für z. B. Lämpchen oder E-Motoren.

 Noch stärker integriert sind sogenannte SoC (System on a Chip) für z. B. Smartphones, die weitere Komponenten integrieren,
 bis hin zu Arbeitsspeicher (RAM) und Flash-Speicher.

 Zur Computer-Hardware gehören die PC-Komponenten:

 Die Grundbestandteile der Rechnerarchitektur: Hauptplatine (auch Motherboard oder Mainboard genannt)
 mit Chipsatz (für IO),   Prozessor und Arbeitsspeicher (RAM)
 Massenspeicher: Laufwerke (Festplattenlaufwerk, Flashspeicher, CD-ROM-Laufwerk,
 DVD-Laufwerk, Zip-Laufwerk, Jaz-Laufwerk, …)  und Speichermedien
 Erweiterungskarten (Grafikkarte, Soundkarte, Netzwerkkarte, TV-Karte, ISDN-Karte, USB-Karte, PhysX-Karte, …)
 Netzteil, Gehäuse, Lüfter
 Peripheriegeräte:
 Ausgabegeräte (Drucker, Bildschirm, Beamer, Lautsprecher, …)
 Eingabegeräte (Tastatur, Maus, Joystick, …)
 Einlesegeräte (Mikrofone, Kartenlesegeräte, verschiedene Arten von Scannern, …)

 Alle diese Peripheriegeräte und Baugruppen eines Computers sind
 großteils mit logischen Schaltungen aufgebaut.

  Häufig ist Hardware mit einer FCC-Nummer versehen, die eine eindeutige Identifizierung des Herstellers erlaubt.