Drucker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Der Drucker ist ein Ausgabegerät. Mit Ihm kann man Dokumente ausdrucker,
also Texte, Grafiken, Tabellen, usw.
 

Ein Drucker ist in der Datenverarbeitung ein Peripheriegerät eines Computers zur Ausgabe von Daten
(z. B. Texte, Zeichen, Zahlen, Grafiken, Fotos, Diagrammen etc.) auf ein Trägermedium, meist Papier.
Der Vorgang der Druckerzeugung wird als „Drucken“ bezeichnet, das Ergebnis (das Druckerzeugnis) wird
„Ausdruck“, „Druckwerk“ oder „Druckergebnis“ genannt.

Fotokopierer können im weiteren Sinne ebenfalls als Drucker betrachtet werden:
Durch Einscannen oder eine simultane Belichtung der Vorlage wird in diesen
Geräten ein Abbild vom Original erzeugt und dieses danach gedruckt.
Neuere Kopiergeräte können zusätzlich auch als Drucker im herkömmlichen Sinne verwendet werden.
Sogenannte Multifunktionsgeräte arbeiten als Scanner, Drucker, Faxgerät und Offline-Kopierer.

Matrixdruck bezeichnet jegliche Art Druckverfahren, bei der Zeichen,
Grafik und andere Elemente in Form einer Punktmatrix (Pixelgrafik) gebildet werden.

Beim Letterndruck wird analog zur Funktionsweise von Schreibmaschinen
das Druckergebnis aus einzelnen Zeichen aus einem vorgegebenen Vorrat von Lettern zusammengesetzt.

Plotter bringen die zu druckenden grafischen Elemente (Linien, Buchstaben)
als Vektorgrafik durch kontinuierliche Bewegung des Druckkopfes oder Schneidkopfes auf das Druckmedium.
Eine Sonderform des Plotters ist das Schreibgerät. Schreibgeräte werden zur Herstellung von reproduzierten
Unterschriften auf Massenbriefen verwendet. Linienschreiber dienen zur Abbildung von Messwerten
über einen längeren Zeitraum hinweg.

Welche Arten von Drucker gibt es:

- Tintenstrahldrucker
- Multifunktionsgerät 3 in 1
- Multifunktionsgerät 4 in 1
- Laserdrucker schwarz weiß
- Laserdrucker farbe
- Plotter
- Matrixdrucker
- Fotokopierer